daniela_front

Bild: Pascal Kunte

Kirchenmusikerin / Kirchenmusiker

Bushido und Bartholdy

Ich liebe Musik

Ich will was mit Menschen machen.
Und kreativ sein: aus der Fülle der Möglichkeiten schöpfen.
Kein alltägliches Einerlei.
Spaß soll der Beruf machen.
Und ich will selbstständig arbeiten.

Ich liebe Musik.
Ich kann da auch schon was: ein Instrument, Noten, Rhythmen.
Und ich singe auch gerne – allein und im Chor.
Ich habe da keine Hemmungen, wieso denn?

Ich trau mir was zu.
Vor Leuten aufzutreten, macht mir nichts aus.
Und ich mach gerne was im Team, mit anderen zusammen.

Kirche finde ich gut.
Die haben viele Musikgruppen und Chöre.
Da habe ich schon als Kind gerne mitgemacht.
Ich mag die alten Geschichten und die Psalmen.
Und das meiste aus der richtig guten alten Musik ist sowieso Kirchenmusik:
Bach und Schütz, Brahms und Mendelssohn und Rutter.
Und ich finde auch Gottesdienste schön:
die ganz normalen mit ihrem ruhigen Charakter – da kann ich gut nachdenken.
Und die modernen – da wird mir klar: es geht um mich, mein Leben, meine Fragen.

Orgel lernen – Kirchenmusik studieren?
Ja – das wäre was für mich!

Daniela B. 002

Daniela B., Kirchenmusikerin

 „Die Vielfalt in meinem Beruf als Kirchenmusikerin ist unglaublich groß. Künstlerisch habe ich alle Freiheiten und von klein bis groß arbeite ich mit den unterschiedlichsten Generationen und Menschen zusammen.“