Pastor:in

Bogen zwischen Glaube und Wissenschaft

Das Theologiestudium spannt einen Bogen zwischen Glaube und Wissenschaft.

Wer aus seinem Glauben heraus mutig und menschenfreundlich die Gesellschaft mitgestalten möchte und wer mehr vom Leben erfahren möchte und sich nicht zufrieden gibt mit dem, was oft auf der Oberfläche präsentiert wird, für den wird das Theologiestudium eine bereichernde Ausbildung sein.

Wer außerdem den Kontakt zu Menschen und die eigene Stärke in der kommunikativen Kompetenz sucht, wer den Fragen des Lebens zusammen mit anderen nachgehen und sie nicht einfach nur abhaken will, ist im Pfarrberuf genau richtig.

PRAKTIKUM

...in einer Kirchengemeinde

„Mir gefällt, dass man so viel mit Menschen zu tun hat“, sagt Josefine. Die Aufgabenbereiche im Pfarramt sind vielfältig.

Es braucht vielleicht Mut sich mit einem Praktikum in einer Kirchengemeinde auf einen ganz eigenen Weg – fernab vom Mainstream – zu machen. Aber Querdenken lohnt sich. Vor allem, wenn es um die eigene Berufs- und Lebensperspektive geht..

Ein Praktikum in einer Kirchengemeinde ermöglicht es, Ausschnitte aus einem vielfätigen Berufsfeld kennenzulernen: Kindergarten, Jugendgruppen, Finanzmanagement der Gemeinde, Gottesdienste und Andachten gestalten, Menschen begleiten, öffentliche Person in einem Ort sein, Empfänge, Gespräche moderieren, Da-Sein, Helfen, Kirchengemeinde für die Zukunft entwickeln – nicht im Alleingang, sondern im Kontakt und im Gespräch mit den Menschen, die die Kirchengemeinde in ihrer Vielfalt bilden.

Wer mag und es sich zu traut, für den ist nicht nur Zuschauen, sondern auch Mitmachen angesagt. Das Praktikum kann dazu dienen, Angst zu nehmen. Es vermittelt einen Eindruck von diesem besonderen Beruf.

STUDIUM

Inhalte und Möglichkeiten des Studiums

Das Theologiestudium erfordert am Anfang das Erlernen der alten Sprachen (Latein, Hebräisch, Griechisch). Es umfasst eine Regelstudienzeit von zehn Semestern (+ zwei Sprachsemester).

Aus einem vielfältigen Angebot heraus kann man seine eigenen Schwerpunkte setzen. Neben der Vielfalt der unterschiedlichen Fächer des Theologiestudiums (Altes Testament, Neues Testament, Dogmatik, Ethik, Kirchengeschichte und Praktische Theologie) wird der Blick für andere Wissenschaften geöffnet, wie die Religionswissenschaften, Philosophie, Psychologie, Soziologie und viele mehr.

und mehr..

In einem besonderen Maße werden Studienmöglichkeiten im Ausland unterstützt. Gleichzeitig werden Räume für praktische Erfahrungen in Gemeinde, Kirche und Gesellschaft geboten.

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers hält Kontakt zu den Theologiestudierenden und bietet finanzielle Unterstützung wie Büchergeld, Förderung und Beratung an.

VIKARIAT

Nach dem Abschluss des Theologiestudiums mit dem Ersten Theologischen Examen folgt die zweite Ausbildungsphase – das Vikariat. Hierfür kann man sich auf einen Vikariatsplatz bewerben.

Das Vikariat

  • dauert zweieinviertel Jahre.
  • bietet ausführliche Praxiserfahrungen in einer Kirchengemeinde unter Anleitung einer Pastorin/ eines Pastors.
  • dient der gemeinsamen Reflexion und Ausbildung im Predigerseminar Loccum.
  • bildet in Predigt, Gottesdienst, Seelsorge, Religionspädagogik und Gemeindeleitung aus.
  • gibt Zeit, Schwerpunkte zu bilden und die eigene Persönlichkeit im Pfarrberuf zu entwickeln.

Nach dem Vikariat mit dem Zweiten Theologischen Examen kann man sich in der Landeskirche für den Dienst als Pastorin/ Pastor bewerben.

Das Pfarramt

Ein Pastor:in

  • sucht eigene Worte und neue Formen des Glaubens für die heutige Zeit.
  • gestaltet Gottesdienst und Predigt – lebendig und lebensnah.
  • gibt Kindern und Jugendlichen Anstöße für das eigene Leben.
  • kann trösten.
  • begleitet Menschen an den Wendepunkten des Lebens.
  • fördert und entwickelt gemeinsam mit anderen die Zukunft ihrer Gemeinde und der Kirche.
  • leistet Seelsorge auch in Krankenhäusern und diakonischen Einrichtungen.
  • gestaltet mit anderen die Aufgaben und Herausforderungen in der evangelischen Kirche in einer sich wandelnden Gesellschaft.
  • teilt sich die Zeit selbst ein und kann eigene Schwerpunkte in seiner Arbeit setzen.
  • beschäftigt sich mit dem, was sein Herz bewegt.

Pastorin Dr. Vanessa Viehweger
Tel.: 0173 2455591

Pastor Michael Grimmsmann